DIE Seite über 1:5! www.holgi1zu5.de.tl
Navigation  
  Home
  News
  Bilder-Berichte
  => DM 2012 Ettlingen
  => SK-Fichtenberg 26.-27.05.2012
  => DM F1 2011 in Fichtenberg
  => Ettlingen 29.08.09
  => SK-Fichtenberg 2011
  => HC-Ettlingen 2010
  => HC-Fichtenberg 2010
  => HC Hockenheim 2010
  => HC Fichtenberg 2009
  => Testtag Fichtenberg
  => Testfahrten zur HC in NWB 09
  => Sinsheim 2009
  => Glühweincup09
  => Australische Meisterschaft
  => Training 2007
  => HC Niederwürzbach 08
  => EURO 2008 Luxemburg
  => HC-Dusslingen 08
  => HC Fichtenberg 2008
  => 4.SK-Lauf Rosenheim
  => HC Niederwürzbach07
  => EFRA-GP Lux 2008
  => 2.DM-Lauf Leipzig
  => Sinsheim 08
  => 1.DM-Lauf Kirchhain
  => Euro 2007 Kirchberg/A
  => 4.SK-Lauf Fichtenberg
  => EFRA-GP Leipzig
  => EFRA GP Graz 07
  => SK-Lauf Rötz 07
  => HARM-Challenge Dusslingen 07
  => Sinsheim 07
  => Race Days Dusslingen 07
  => HARM-Setup-Workshop 07
  => Glühweincup Hockenheim
  => WM Lostallo 2005
  => EFRA GP Graz 05
  => Eröffnungszeremonien
  1zu18
  Fotoalbum
  Technik und Tipps
  Setup
  Karosserien
  Links
  Termine
  Sponsoren
  Offroader
  Gästebuch
  Kontakt
  Interessantes
  Meine Seite zum Audi TT
  Impressum
copyright by holgi1zu5

die über dieser Homepage angezeigte Werbung stammt nicht vom Ersteller dieser Page, sondern vom angewandten Homepagebaukastensystem

SK-Lauf Rötz 07


1.SK-Lauf in Rötz am 05.+06.05.2007



Trotz sehr durchwachsener Wettervorhersage begab ich mich am Samstag früh um halb 7 auf den Weg nach Rötz in der Oberpfalz, um am ersten Qualifikationslauf für die Deutsche Meisterschaft teilzunehmen. Je näher ich mich der Bahn näherte, um so schlechter wurde das Wetter und dann tatsächlich -von mir gehasst und von den Landwirten geliebt- Regen!

Nach der Begrüssung verschiedener schon anwesender Fahrer lud ich also aus und fuhr  (freiwilig) zusammen mit Ernschdi in der freien Trainingzeit mit dem Regenauto. Das ging recht gut und machte richtig Spaß. An Ernschdi`s Auto wurde noch am Setup gefeilt und später gesellte sich Jenny noch hinzu. Die Bahn war da aber nur noch feucht.
Der erste Vorlauf stand an, und die Bahn wurde trockener und trockener, meine Regenreifen sahen nach dem Lauf ziemlich fertig aus. Allerdings waren die Zeiten trotzdem klar besser als bei den Anderen auf Trocken-Reifen/Setup.
Der 2.Vorlauf erfolgte mit dem normalen Auto auf komplett trockener Bahn. Die dabei von mir gewählte Reifenmischungen waren schlichtweg zu hart, die Bahn war doch recht kalt.

Abends konnten wir noch gute 1,5 Stunden trainieren, dabei versuchte ich etliche verschiedene Reifen, sowohl ICARO als auch ECLIPSE. Spätestens da war klar: der ICARO war auch hier schneller.
Mit diesen Erkenntnissen gingen wir nun ins Hotel zum duschen, danach Essen und bei Weizenbier und Ramazotti Fachsimpeln bis in die Puppen. Ernschdi hatte am Sonntag Geburtstag, somit optimal zum reinfeiern.
Am Sonntagmorgen dann sah man einige unausgeschlafene Gesichter am Hotelfrühstücksbuffet, vielleicht war das eine oder andere Bier schlecht oder nur die Nacht zu kurz. Also wieder zur Bahn, wo das Geburtstagskind mit einem kleinen Blumengruß überrrascht wurde



da er aber auf keinen Fall mit dem Blumengesteck auf dem Auto seinen Vorlauf fahren wollte, wurde kurzfristig umdekoriert



Für heute standen also noch 2 Vorläufe an, ich setzte im Ersten auf die am Vorabend herausgefahrene Reifenkombi aus 3x10 und einmal 20 vorne links, allerdings waren die Bedingungen derart verändert, daß der 10er hinten links schlichtweg wegschmolz und ich somit keinerlei Grip hatte und mich somit nicht verbessern konnte. Auch hier war es wieder Jenny die den Speed vorlegte und konstant sehr schnell fuhr, auch Oli Möller war knapp an Jenny dran, sein Auto sah eigentlich am Besten liegend aus.
Also fuhr ich im letzten Vorlauf links 2x20 und rechts 2x10, und endlich fuhr das Auto wie gewünscht: sicher, ruhig und schnell. Ich kam bis auf 0,3 Sekunden an die Spitzenzeit von Jenny heran, damit war ich eigentlich zufrieden. Aber relativ am Ende des Laufes schlitzte ich mir an einem (von mir) blöden Crash einen Reifen auf, an ein weiterfahren war kaum mehr zu denken und ich brach den Lauf ab. Resultat: Platz 5 in der Gesamtwertung, somit durfte ich durch`s Halbfinale. Bis dahin war noch genug Zeit, im Fahrerlager wurde viel geplauscht und geschraubt



Es war sogar ein Urahn des SX3 zu sehen, der erste und echte H.A.R.M. RACE, obligatorisch mit dem alten DTM C-Klasse Deckel und Solo Motor, pilotiert von Matthias Götz




Nun ging also das Halbfinale los, ich konnte von Anfang an völlig gemütlich vor mich hin fahren, eigentlich war der Sieg schon sicher, als ich ein Rad verlor - Mutter wohl nicht richtig angezogen. Trotzdem war ich weiter und auf dem 9.Startplatz im Finale.

Da konnte ich anfangs eigentlich gut nach vorne fahren, einer nach dem anderen wurde überholt, und das auf einem nun schon mehrere Läufe alten Satz Reifen. Relativ schnell hatte ich mich auf Platz 3 vorgefahren und entschied mich etwas langsamer zu machen, nach vorne hatte ich einfach keinerlei Chance, Jenny und Oli waren schon auf und davon, nach hinten hatte ich schon über eine Runde Abstand.
2 Minuten vor Schluß dann ein Schock: plötzlich raste mein Auto mit Vollgas in die Stahlharte Bande und zerschellte regelrecht: Die Gasrückholfeder am Vergaser war gebrochen und somit blieb der Motor audf Vollgas stehen. Erst am nächsten Balken am Ende der langen kurve ging mein Motor auf Standgas zurück.
Somit fiel ich dann auf Platz 5 zurück. Gewonnen hat Jenny Bernauer mit 6 Sekunden Vorsprung auf Oli Möller und mit 6 Runden auf Jürgen Friedel



Die Hobbyklasse gewann Rolf Tannek vor Bernd Ritschel und Thomas Kleiner




Hier noch ein paar super Fotos von Matthias Götz, DANKE Matthias!












Bilder in Originalgröße gibt`s im
Fotoalbum


Aktuell  
 
* * * *


Fernsehbericht von und mit holgi1zu5 aufgetaucht


* * * *


holgi1zu5 geht wieder 1zu18 spielen!


* * * *


der 1.Lauf zur DM ist vorüber
Bilder und Bericht online!


* * * *


holgi1zu5 gewinnt den SK-Lauf-Süd in Fichtenberg!


* * * *


Bilder der H.A.R.M.-Hausmesse online!


* * * *


Markus Feldmann gewinnt den Glühweincup in Hockenheim!


* * * *


Solon Guillaume ist Weltmeister 1:5
auf Contrast


* * * *


27/28.08.: WM in Brest/F
+
HARM-Challenge in Hockenheim


* * * *


Martin Bayer ist Europameister 1:5


* * * *


Clark Wohlert gewinnt die F1-DM in Fichtenberg vor Daniel Wurster (FX2) und holgi1zu5 (FX2)

Bilder und Bericht online!


* * * *


holgi1zu5 gewinnt nach längerer Rennpause den SK-Lauf (F1) in Fichtenberg

Jenni gewinnt die Klasse TW Expert

Rennbericht online!!!


* * * *



* * * *


SK-Lauf-Mitte in Hockenheim

1. Holger Forst, 2. Markus Michelberger, 3. Alexander Nabravnik


* * * *


am 4.Dezember war Hausmesse bei HARM-Racing

Bilder im Fotoalbum


* * * *


Holger Forst gewinnt den Glühweincup


* * * *

Translate Website


Aktualisiert am 08-11-2016
siehe "NEWS"
 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
Impressionen  
   
 
   
 
 
Hier gehts zur Topliste
 
Counter  
 


Besucher heute: 3
Klicks heute: 31