DIE Seite über 1:5! www.holgi1zu5.de.tl
Navigation  
  Home
  News
  Bilder-Berichte
  => DM 2012 Ettlingen
  => SK-Fichtenberg 26.-27.05.2012
  => DM F1 2011 in Fichtenberg
  => Ettlingen 29.08.09
  => SK-Fichtenberg 2011
  => HC-Ettlingen 2010
  => HC-Fichtenberg 2010
  => HC Hockenheim 2010
  => HC Fichtenberg 2009
  => Testtag Fichtenberg
  => Testfahrten zur HC in NWB 09
  => Sinsheim 2009
  => Glühweincup09
  => Australische Meisterschaft
  => Training 2007
  => HC Niederwürzbach 08
  => EURO 2008 Luxemburg
  => HC-Dusslingen 08
  => HC Fichtenberg 2008
  => 4.SK-Lauf Rosenheim
  => HC Niederwürzbach07
  => EFRA-GP Lux 2008
  => 2.DM-Lauf Leipzig
  => Sinsheim 08
  => 1.DM-Lauf Kirchhain
  => Euro 2007 Kirchberg/A
  => 4.SK-Lauf Fichtenberg
  => EFRA-GP Leipzig
  => EFRA GP Graz 07
  => SK-Lauf Rötz 07
  => HARM-Challenge Dusslingen 07
  => Sinsheim 07
  => Race Days Dusslingen 07
  => HARM-Setup-Workshop 07
  => Glühweincup Hockenheim
  => WM Lostallo 2005
  => EFRA GP Graz 05
  => Eröffnungszeremonien
  1zu18
  Fotoalbum
  Technik und Tipps
  Setup
  Karosserien
  Links
  Termine
  Sponsoren
  Offroader
  Gästebuch
  Kontakt
  Interessantes
  Meine Seite zum Audi TT
  Impressum
copyright by holgi1zu5

die über dieser Homepage angezeigte Werbung stammt nicht vom Ersteller dieser Page, sondern vom angewandten Homepagebaukastensystem

4.SK-Lauf Rosenheim

4.SK-Lauf in Rosenheim am 28.+29.06.2008



 

Vielleicht ist es dem aufmerksamen Leser meiner Seite aufgefallen, aber ich habe dieses Jahr noch keinen SK-Lauf bestritten.
Da ich nicht vorhabe an der DM 2008 teilzunehmen, bräuchte ich auch keinen Qualifikationslauf zu fahren.
Jedoch erreichten mich der ein oder andere Anruf, ob ich nicht Lust hätte am 4.SK-Lauf in Rosenheim mitzufahren.

Rosenheim ist eine Strecke die ich eigentlich von der Bahnführung her in bester Erinnerung hatte, aber auch schlechte Eindrücke hatte sie bei mir hinterlassen: ein schrecklich schlechtes Griffniveau hatten wir vor bestimmt 4-5 Jahren zu bemängeln.
Gut, damals war es kühl und regnerisch und für das jetzt anstehende Rennwochenende war super warmes Wetter prognostiziert.

So entschied ich mich gemeinsam mit CD Claus Denzel Samstag früh in die Alpenregion aufzubrechen. Wir trafen uns in Senden um dann mit einem PKW weiter zu fahren. Pünktlich um 9Uhr in der Früh standen wir an der Bahn, das Fahrerlager war schon ganz ordentlich gefüllt.
Viele Fahrer vom Verein nahmen teil, genauso wie der harte Kern der Gruppe Süd. Wir hatten 10 Fahrer in der Klasse Expert, 20 in der Klasse Hobby und leider nur 3 in der Klasse Formel. So langsam ein Trauerspiel...
 

Wir wurden freundlichst von den Vereinsmitgliedern empfangen, Kurt Schmidt lies uns einen Platz im neu überdachten Fahrerlager reservieren.
Gleich nach der Begrüßung der anderen Fahrer begannen wir mit dem freien Training welches bis um 15Uhr gehen sollte.

Ich setzte das Auto wie an der HC-Fichtenberg abgestimmt ein, versuchsweise mit 4 gebrauchten GRP C. Überrascht stellten wir schnell fest, daß schon sehr früh ein recht guter Grip vorhanden war.
So konnten gleich schon verschiedene Reifen- und Feder/Dämpferkombinationen durchprobiert werden. Ich baute wieder die in Luxemburg eingesetzte weinrote Vorderachsfeder ein, hinten landete ich bei der Leuchtroten Standardfeder. Die sonstigen Einstellmöglichkeiten und Geometrien blieben unangetastet.
Einzig und alleine die Vorderräder bereiteten mir Kopfzerbrechen. Ich konnte links wie rechts A, C und D fahren, alles wich nur leicht voneinander ab, sowohl vom Fahrgefühl als auch von den Rundenzeiten waren es nur Nuancen. Der C war etwas hakelig, der A vielleicht etwas viel und der D war am Ende der Geraden geil zu fahren weil er bisschen schob.
Aber genau da kam dann das Problem auf: Er hatte tierischen Verschleiß und schien mir nicht über die halbe Stunde zu gehen.

Auch hinten hatten wir bei neuen Reifen auf der Außenseite schuppendes Gummi zu beklagen. Überhaupt war der Reifenverschleiß sehr hoch. Die meisten HARM-Fahrer schossen sich auf angefahrene C hinten und vorne angefahrene A ein.
 

Bei den 3 am Samstag anstehenden Vorläufen gab es keine großartigen Überraschungen: Oli Möller, Lokalmatador Wolfgang Candussi, CD und ich teilten uns die ersten Ränge. Ich hatte von Vorlauf zu Vorlauf nur Hinterreifen in verschiedenen Zuständen probiert und Vorderreifen in den verschiedenen Mischungen.

Abends wurde noch telefonisch ein Hotelzimmer gebucht was sich als gar nicht so einfach erwies. Viele Häuser waren vollständig ausgebucht und wir konnten nach 5 Anrufen gerade noch ein Doppelzimmer erhaschen.

Nachdem wir uns den am Tage erarbeiteten Schweiß abgeduscht hatten trafen wir uns auf Empfehlung von Kurt mit Ihm und Wolfi inklusive Familien und mit Sascha & Co beim Jugoslawen mit Biergarten.
Der wohl perfekte Ausklang eines solchen Tages.
Gutes Essen, wirklich nette Gesellschaft und ein paar Radler ließen die Anstrengungen des Tages vergessen.

Am Sonntag früh dann gab es noch einen letzten Vorlauf, zumindest für mich und CD. Nachdem ich mich auf CD`s Aussage verließ daß wir nur noch einen Lauf zur Verfügung haben begab ich mich ans andere Ende der Bahn um ein paar Fotos zu schießen.
Plötzlich wurde die Vorbereitungszeit für unsere Gruppe eingeläutet und weder ich noch mein Auto wären einsatzbereit gewesen. Ich denke aber an der Reihenfolge hätte sich nichts mehr getan.
Am Ende Stand dann Oli mit 2 Sekunden vor mir und weiteren 2 Sekunden vor Wolfgang auf der Pole.
Der Zeitplan wurde wegen dem abends anstehenden Fußballeuropameisterschaftsendspiel sehr zügig durchgezogen. Kompliment an den Verein.

Nach den Halbfinalen Hobby fanden das verkürzte Finale F1 statt, dann das Finale Hobby und wir zum Schluss.

Alles wie immer. Nur anders. Rosenheim schien seine eigenen Gesetze zu schreiben. Es war inzwischen super heiß geworden, Sauerstoff schien Mangelware und der Griff war deutlich gestiegen. Wie unser Adrenalin. Jeder pokerte welche Reifen er aufziehen sollte. Ich überlegte ob ich Wolfi nicht gleich am Start passieren lassen sollte um hinter ihm Sprit zu sparen. Er war sich sicher nicht trocken zu gehen, ich hatte starke Zweifel daran. Oli war klarer Favorit, meiner Meinung nach war ein Sieg für mich nur taktisch möglich.

Und dann begann der Wahnsinn.
Nach der Frequenzkontrolle begann die Vorbereitungszeit. 2 Minuten, dann zum nachtanken rein. Plötzlich schrie Ralf Sauer nach ner Auszeit.
Also, zuerst mal wieder Entspannung.
Die Bahn war offen, kaum einer trainierte. 2 Minuten vor Ende der Auszeit gingen wir alle inklusive Ralf wieder auf die Bahn um die Reifen aufzuwärmen. Und wieder rein zum nachtanken. Und dann alle 9 anwesenden vor zum Start. Ralf stand falsch, er musste ja ans Ende des Feldes.
Und dann endlich gings los. Fahne hoch und alle schossen los. Oli kam super weg, ich machte gleich paar Fehler und fiel 20m zurück. Ich kämpfte wie ein Löwe, denn einmal auf und davon ist Oli nimmer einzuholen. Außer von einem Motorproblem.
Und das holte ihn nach 5min. ein. Oli hatte das Ganze Wochenende mit Problemen zu kämpfen daß sein Auto mitten auf der Geraden kurz vom Gas ging. So wurde vor dem Finale alles ausgetauscht, inklusive Motor und Airbox. Und eben diese Kombination bekam Probleme. Schade für Ihn und das ganze Rennen.
Xandi und Andi Pechan (auf dem wunderschönen FS One) fielen nach 6 Minuten aus. So waren`s nur noch 6. Ich also voraus, immer Wolfi und CD im Augenwinkel wie schnell die sind. Aus jeder Ecke war langsam aufziehen angesagt, ich weiß der Sprit wird knapp. Wie knapp weiß keiner. Plötzlich fehlt CD, sein Empfängerakku ging regelrecht in Rauch auf. 
Streckensprecher Markus Fleischmann erinnert die Fahrer, daß das Fußballspiel erst Stunden später stattfinden würde, wir dürften ruhig noch das Rennen zuende fahren. Aber wir waren nur noch 5.
In der 23.Minute fielen 2 weitere aus, unter anderem Wolfi: Sprit alle! Nach 23 Minuten, das ist doch nicht normal. So früh, das gab`s noch nie. Nur noch 3 Autos auf der Bahn. Die Positionen schienen fix. Ich auf 1, Marco Köhler auf 2 und Ralf auf 3. Alle rollen nur noch um die Bahn, das Rennen wird für uns nervenaufreibend, für die Zuschauer wohl fast langweilig. 3 Minuten vor Schluss geht Marco trocken. Dann waren es nur noch 2. Ich musste noch 2 Runden packen, dann wäre ich uneinholbar gewesen.Das stehe ich durch, kein Problem!
1 Minute vor Schluß rollt auch noch Ralf trocken aus. Ich war alleine auf der Bahn und stand als Sieger fest. Ich fuhr wieder Vollgas, 4 Runden oder so dann sehe ich als einziger die Zielflagge. Das gab`s noch nie! Aber was passiert? Ich gehe eine Runde nach Ralf trocken und werde  somit auch nicht abgewunken.
Nicht ein Auto kam ins Ziel, ich denke das gibt´s nicht nochmal.
Und wenn, dann in Rosenheim! Dort ist seit dem kuriosen SK-Lauf 2008 alles möglich!
 

Es war ein schönes Wochenende bei toller Gastfreundschaft und gutem Zeitplan, ich denke dass wirklich jeder rechtzeitig zum lauen Fußballspiel der Deutschen zu Hause war.

Fotoalbum 
Ergebnisse
Setup





 
Aktuell  
 
* * * *


Fernsehbericht von und mit holgi1zu5 aufgetaucht


* * * *


holgi1zu5 geht wieder 1zu18 spielen!


* * * *


der 1.Lauf zur DM ist vorüber
Bilder und Bericht online!


* * * *


holgi1zu5 gewinnt den SK-Lauf-Süd in Fichtenberg!


* * * *


Bilder der H.A.R.M.-Hausmesse online!


* * * *


Markus Feldmann gewinnt den Glühweincup in Hockenheim!


* * * *


Solon Guillaume ist Weltmeister 1:5
auf Contrast


* * * *


27/28.08.: WM in Brest/F
+
HARM-Challenge in Hockenheim


* * * *


Martin Bayer ist Europameister 1:5


* * * *


Clark Wohlert gewinnt die F1-DM in Fichtenberg vor Daniel Wurster (FX2) und holgi1zu5 (FX2)

Bilder und Bericht online!


* * * *


holgi1zu5 gewinnt nach längerer Rennpause den SK-Lauf (F1) in Fichtenberg

Jenni gewinnt die Klasse TW Expert

Rennbericht online!!!


* * * *



* * * *


SK-Lauf-Mitte in Hockenheim

1. Holger Forst, 2. Markus Michelberger, 3. Alexander Nabravnik


* * * *


am 4.Dezember war Hausmesse bei HARM-Racing

Bilder im Fotoalbum


* * * *


Holger Forst gewinnt den Glühweincup


* * * *

Translate Website


Aktualisiert am 08-11-2016
siehe "NEWS"
 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
Impressionen  
   
 
   
 
 
Hier gehts zur Topliste
 
Counter  
 


Besucher heute: 13
Klicks heute: 46